Neue Golfregeln gibt es für 2017 eigentlich nicht.

Es wurde jedoch aus aktuellem Anlass vom Royal and Ancient Golf Club of St. Andrews (R&A) und der United States Golf Association (USGA) eine neue Platzregel bekannt gegeben, die das Bewegen des Golfballs oder des Ball-Markers auf dem Grün betrifft.

Allerdings ist es den Clubs freigestellt, ob sie diese Platzregel anwenden wollen.

Beim Clubabend des GC-Bludenz-Braz wurde die Einführung dieser Platzregel begrüßt und es gilt ab sofort:

Ball auf dem Grün unabsichtlich bewegt

Die Regeln 18-2, 18-3 und 20-1 werden wie folgt abgeändert:
Liegt der Ball eines Spielers auf dem Grün, ist es straflos, wenn der Ball oder der Ballmarker unbeabsichtigt durch den Spieler, seinen Partner, seinen Gegner oder einen ihrer Caddies oder ihre Ausrüstung bewegt wird.

Der bewegte Ball oder Ballmarker muss, wie in den Regeln 18-2, 18-3 und 20-1 vorgeschrieben, zurückgelegt werden.

Diese Platzregel gilt ausschließlich, wenn der Ball des Spielers oder sein Ballmarker auf dem Grün liegt und jede Bewegung unabsichtlich ist.

Anmerkung: Wird festgestellt, dass der Ball des Spielers auf dem Grün durch Wind, Wasser oder irgend eine andere natürliche Ursache, wie zum Beispiel die Schwerkraft, bewegt wurde, muss der Ball vom neuen Ort gespielt werden.
Ein Ballmarker wird zurückgelegt, wenn er unter diesen Umständen bewegt wurde.