Clubmeisterschaften 2017 – Bericht des Sportwarts

Am vergangenen Wochenende wurden auf der Anlage des GC-Bludenz-Braz die Clubmeisterschaften ausgetragen. Die äußeren Bedingungen für das das sportlichste Highlight des Turnierjahres waren nahezu ideal. Ausgespielt wurden die Titel des Clubmeisters bei den Damen und Herren, Seniorinnen und Senioren, den Masters, der Jugend und in der Stableford Konkurrenz.

 A- Bewerb:

Keine Scheu vor dem Zählwettspiel über zwei Tage zeigten die 57 Teilnehmerinnen und Teilnehmer am 26. und 27. August 2017 bei den diesjährigen Clubmeisterschaften des GC Bludenz-Braz – wohlwissend, dass ein schlecht gespieltes Loch kaum mehr wettgemacht werden kann und dass es sich bei dieser – ursprünglich „Medal Play“ genannten Spielform – um die sportlich anspruchsvollste Variante handelt.

„Die Jugend setzt sich durch!“  – hieß es in einem meiner letzten Berichte. Alexander Gut, Michael Vonbank, Clemens Bickel, Chantal Düringer – das waren die Namen der Clubmeister der letzten drei Jahre.

2017 heißen die Clubmeister Chantal Düringer und Josef Schittl!

Der erst 17-jährigen und bereits zweifachen Landesmeisterin Chantal Düringer – neues Hdc. -3,9 –  gelang der Titel Hattrick! Sie wurde zum dritten Mal in Folge mit 144 Schlägen unangefochtene Clubmeisterin des GC- Bludenz-Braz.

Dem Landesmeister von 2013 und bereits viermaligen Clubmeister Josef Schittl – neues Hdc. -4,0 – gelang eine grandiose Par-Runde am ersten Tag und er setzte damit die jungen Konkurrenten gewaltig unter Druck. So reichten dem bereits in der Seniorenklasse spielenden Josef Schittl die fünf über Par am zweiten Tag – die Clubmeisterschaft 2017 mit gesamt 141 Schlägen zum fünften Mal zu gewinnen.

Herzliche Gratulation an beide!!

 

B-Bewerb:

 Ab Handicap -26,5 kam ein B-Bewerb als Stablefordturnier mit Bruttowertung zur Austragung. Leider erhielten wir nur neun Nennungen für diesen Bewerb.

Bruttosiegerin bei den Damen wurde Nina Mathis mit 33 Bruttopunkten.

Bruttosieger bei den Herren wurde der 14-jährige Yannick Auer mit 22 Bruttopunkten, der sich von -35,5 auf -27,5 herunterspielte.

Unvergesslich die strahlenden Augen der elfjährigen Rebecca Winkler, als sie erfuhr, dass sie mit ihren 12 bzw. 15 Bruttopunkten ihr Hoc. von -42,0 auf -31,5 verbessern konnte! Sie erzielte den zweiten Rang.

 

 

Familienwertung:

 Sechs Familienpaare stellten sich dieser Wertung

 Bruttosieger wurde Josef Schittl mit seinem Sohn Patrick.

Die Nettowertung gewannen Nina Mathis und Robert Schmid.

Abschließend ein großes Lob an all jene, die dazu beitrugen, dieses Saison-Highlight wieder zu einem Erlebniswochenende werden zu lassen:

Das sind die freiwilligen Helfer, die Greenkeeper, das Sekretariat und das Service-Personal und ein ganz besonderes Lob geht an die Hauptakteure – an die insgesamt 66 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der diesjährigen Clubmeisterschaften!

Sportwart

Dietmar Dreier

Ergebnis A-Bewerb

Ergebnis B-Bewerb